Staatsversagen

"Irgendwas läuft falsch im Staate Deutschland"

Kategorie: Banken

Bausparverträge: Banken gerettet – Sparer verlieren Zinsansprüche

Sparer erneut enteignet – Bausparkassen bekommen Recht vor BGH

Frankfurt am Main Hessen Germany Skyline der Banken und Versicherungen 2005 Foto Wolfgang Pehlemann Wiesbaden PICT0038

Schlechte Nachrichten für Bausparer, die in der gegenwärtigen Niedrigzinsphase von alten, gut verzinsten Verträgen profitieren wollen. Die Bausparkassen dürfen solche Verträge kündigen, wenn diese über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage genutzt werden. Denn das widerspreche dem Zweck des Bausparens, entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Vielmehr sei das Ansparen dazu gedacht, Anspruch auf ein Darlehen zu erlangen. Das sei mit Erlangen der Zuteilungsreife erreicht.

tagesschau.de

Bankenrettung durch Bargeldabschaffung?

Der gläserne Bürger – EU will Bargeld abschaffen. Marode Banken sollen dann unser Geld verwalten.

Frankfurt am Main Hessen Germany Skyline der Banken und Versicherungen 2005 Foto Wolfgang Pehlemann Wiesbaden PICT0038

Die EU-Kommission hat einen Plan vorgelegt, wie sie Bargeld-Zahlungen Schritt für Schritt einschränken will. Sie begründet dies mit dem Kampf gegen Kriminelle und Terroristen. Doch tatsächlich will sie den Bürgern die Flucht aus einem maroden Bankensystem versperren.

berlinjournal.biz

Deutsche Bank: 600 Millionen Strafe wegen Geldwäsche

Wieder mal Strafe für die Deutsche Bank

Das nach einem Entwurf des Architekten Erich Basarke von 1921 - 1926 gebaute Bankgebäude der Deutschen Bank AG am Falkeplatz in Chemnitz

Die Deutsche Bank Chart zeigen hat sich mit der New Yorker Finanzaufsicht auf einen millionenschweren Vergleich im russischen Geldwäsche-Skandal geeinigt. Das Institut zahle ein Bußgeld in Höhe von 425 Millionen Dollar, teilte das New York State Department of Financial Services (DFS) mit. Weitere rund 205 Millionen Dollar zahlt die Bank an die britische Finanzaufsicht FCA.

spiegel.de

© 2017 Staatsversagen

Theme von Anders NorénHoch ↑