Die Unregelmäßigkeiten bei der Europawahl 2014 in Halle (S.A.) haben nun juristische Konsequenzen. Nach Informationen der Volksstimme wird die Staatsanwaltschaft Halle in der Angelegenheit Anklage erheben. Bei der Wahl erhielt die LINKE durch Stadtwahl-Leiter Egbert Geier (SPD) zunächst 221 Stimmen, die AFD null.

Wahlen 3

Bei einer Nachzählung stellte sich jedoch heraus, daß die LINKE in Wahrheit nur von 125 Bürgern gewählt wurde. Der AFD hatten 42 Bürger ihre Stimme gegeben. Zudem musste auch die Zahl der tatsächlich abgegebenen Stimmen von 372 auf 473 korrigiert werden.