Staatsversagen

Täglicher Pressefokus zum Thema Politik, - und Staatsversagen

Kategorie: Propaganda

Aleppo Märchen unserer „Qualitätsmedien“

Einer der es wissen muss, denn er war vor Ort – Jan Oberg

Aleppo

Was auch immer Ihnen die großen westlichen Medien über Völker- und Massenmorde in Ost-Aleppo erzählt haben, ich kann Ihnen nur zwei Dinge berichten: Keines dieser Medien war vor Ort, sie berichten aus Beirut, Istanbul oder Berlin. Ich habe niemanden von ihnen gesehen. Und ich habe auch keine Leichen oder Leute mit Angst in den Augen gesehen.

heise.de

ARD und ZDF Staatspropaganda?

Staatliches Fernsehen von ARD und ZDF wie in der DDR

Bundesarchiv Bild 183-E0417-004-003, Berlin, Ulbricht und Max Fechner

Harald Martenstein ist „Tagesspiegel“-Redakteur und „Zeit“-Kolumnist mit einem etwas onkelig-ironischen Schreibstil – inklusive der wirren Meinungen, die so ein Onkel manchmal haben kann. So schrieb Martenstein einmal, der Bundestag identifiziere sich mit den Nazis, wenn er sich für ihre Morde entschuldige. Aha. Nun hat Martenstein in seiner „Zeit“-Kolumne vom vergangenen Donnerstag geschrieben, „Tagesschau“, „Tagesthemen“ und „heute-journal“ erinnerten ihn „wegen ihrer Regierungsnähe zunehmend ans DDR-Fernsehen.“ Oha.

huffingtonpost.de

Staatsfernsehen ARD versus Trump

Trump stürzen mit Hilfe der ARD?, so lautet der Vorwurf aus der Heise – Redaktion

ARD logo

ARD Berichterstattung Propaganda?

(…) Dieser abfällige Ton erinnert mich an den Winter 2013/14 als deutsche Medien den gewählten Präsidenten der Ukraine, Viktor Janukowitsch, als brutalen Diktator und angeblichen Mörder von 100 Demonstranten auf dem Maidan dämonisierten. Janukowitsch wurde schließlich unter Gewaltandrohung des nationalistischen Maidan-Flügels in die Flucht geschlagen. Seine Schuld am Tod von 100 Demonstranten wurde bis heute von keinem ukrainischen Gericht bestätigt(…)

heise.de

© 2017 Staatsversagen

Theme von Anders NorénHoch ↑