Halbstaatliches Unternehmen Volkswagen weiterhin im Visier

Martin Winterkorn 2015-03-13 001

Der frühere Volkswagen-Chef Martin Winterkorn gerät in der Abgasaffäre nun auch wegen Betrugsverdacht ins Visier der Staatsanwaltschaft. Es hätten sich „zureichende tatsächliche Anhaltspunkte“ dafür ergeben, dass Winterkorn früher als von ihm öffentlich behauptet Kenntnis von der manipulierenden Software und deren Wirkung gehabt haben könnte, teilten die Ermittler mit.

n-tv.de