Staatsversagen

"Irgendwas läuft falsch im Staate Deutschland"

Schlagwort: AFD

Wer die AfD gewählt hat – 1 Million CDU Wähler!

Meiste AfD Wähler kommen von der Merkel-CDU

Cdu-logo

Die Union verliert den Zahlen von „Infratest dimap“ zufolge 1,07 Millionen Wähler an die AfD, einzig an die FDP verlieren CDU/CSU mit 1,33 Millionen noch mehr Stimmen. Eine halbe Million Wähler, die 2013 noch für die SPD stimmten, wählten am Sonntag die AfD.

Familie von Jörg Meuthen angegriffen

Nach dem AfD Wahlsieg – Angriff auf seine Familie

AfD-Gegner sollen in Berlin die Familie des Co-Parteivorsitzenden Jörg Meuthen angegriffen haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

2015-01-17 3813 Jörg Meuthen (Landesparteitag AfD Baden-Württemberg)

Seine Familie sei nach der AfD-Wahlparty angegriffen worden, sagte Meuthen. Die Leute habe beleidigende Parolen gerufen und mit verschiedenen Gegenständen auf sie geworfen.

Wahlbetrug in Halle aufgeflogen

Die Unregelmäßigkeiten bei der Europawahl 2014 in Halle (S.A.) haben nun juristische Konsequenzen. Nach Informationen der Volksstimme wird die Staatsanwaltschaft Halle in der Angelegenheit Anklage erheben. Bei der Wahl erhielt die LINKE durch Stadtwahl-Leiter Egbert Geier (SPD) zunächst 221 Stimmen, die AFD null.

Wahlen 3

Bei einer Nachzählung stellte sich jedoch heraus, daß die LINKE in Wahrheit nur von 125 Bürgern gewählt wurde. Der AFD hatten 42 Bürger ihre Stimme gegeben. Zudem musste auch die Zahl der tatsächlich abgegebenen Stimmen von 372 auf 473 korrigiert werden.

Peinliche Politik-Sendung beim ZDF

Dr. Alice Weidel verlässt ZDF Sendung

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hatte Björn Höcke zuvor als „Rechtsradikalen“ bezeichnet. Weidel kritisierte anschließend die ZDF-Moderatorin Slomka scharf. Diese sei „parteiisch und unprofessionell“.

Bitte Abstimmen! Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

  • CDU - 0
  • SPD - 1
  • FDP - 4
  • GRÜNE - 0
  • LINKE - 3
  • AFD - 14
  • ANDERE - 0
Submit
Results

Wahlbetrug in NRW?

Polizei ermittelt wegen Wahlbetrug

Wahlen 3

Nach der NRW-Landtagswahl gehen der Landeswahlleiter und die Polizei Hinweisen auf Unregelmäßigkeiten nach. Alle 128 Wahlkreise würden noch einmal überprüft, kündigte Landeswahlleiter Wolfgang Schellen am Dienstag an. Hintergrund seien Ungereimtheiten in einzelnen Stimmbezirken verschiedener Wahlkreise. Er habe daher alle Kreiswahlleiter angewiesen, die übermittelten Ergebnisse auf Plausibilität zu überprüfen.

welt.de

© 2017 Staatsversagen

Theme von Anders NorénHoch ↑