Staatsversagen

"Irgendwas läuft falsch im Staate Deutschland"

Schlagwort: Hamburg

Elbphilharmonie kostet Zehnfaches vom geplanten Budged

Hamburg hat zwar kein Geld für seinen Schulen – aber nun endlich eine Elbphilharmonie. Der Steuerzahler hat es teuer bezahlt. Und auch sonst kann Hamburg alles andere als stolz und zufrieden sein – die Schulden der Stadt stiegen vergangenes Jahr auf über 30 Mrd.

Hamburg - Elbphilharmonie - 2016

Ursprünglich sollte die Elphi 186 Millionen Euro kosten, von denen die öffentliche Hand 77 Millionen übernehmen sollte (erste Machbarkeitsstudie 2005). Eine Illusion: Am Ende kostete der Bau den Steuerzahler 789 Millionen Euro. Das Zehnfache! Und statt Eröffnung 2010 dauerte es bis heute.

Hamburger Schüler mit 3,9 Durchschnitt in Mathe

Das Schulsystem in Deutschland entwickelt sich immer mehr in Richtung eines Entwicklungslandes. Statt endlich zu reformieren, werden nun die Schulnoten heraufgesetzt. So berichtet die Abendzeitung:

Abipedia

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die Probeklausur für das Abitur in Mathematik, dem Problemfach Nummer eins der Hamburger Schüler, ist sehr schlecht ausgefallen. Nach einer ersten Auswertung an rund zehn Gymnasien und Stadtteilschulen liegt der Notendurchschnitt bei 3,9. Zum Vergleich: Bei der Mathe-Klausur im Abitur 2016 betrug der Mittelwert gut 3,2. „Wir wissen nicht, ob es an den Schülern liegt oder die Aufgaben an sich zu schwer waren“, so der Senator. Um den Schülern mit Blick auf das bevorstehende Abitur keine Nachteile entstehen zu lassen, greift Rabe zu einer bislang nie dagewesenen Maßnahme: Die Zensuren der Klausuren werden um eine ganze Note heraufgesetzt. Damit wird die Durchschnittsnote voraussichtlich 2,9 betragen.

Sexualdelikte – Jeder zweite Täter Nichtdeutscher

Das sind allerdings die Zahlen aus 2015!

Nach Angaben der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) kam es im Jahr 2015 zu 1321 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, davon 117 vollendete und 28 versuchte Vergewaltigungen. Von den 99 in Hamburg insgesamt ermittelten Tatverdächtigen war fast jeder Zweite (45,5 Prozent) kein deutscher Staatsbürger. 54 Tatverdächtige hatten die deutsche Staatsbürgerschaft, ein möglicher Migrationshintergrund wird in der PKS nicht erfasst.

© 2017 Staatsversagen

Theme von Anders NorénHoch ↑