Staatsversagen

Täglicher Pressefokus zum Thema Politik, - und Staatsversagen

Schlagwort: Islamischer Staat

Der IS zu Hause in Deutschland – heute Berlin

Vier mutmaßliche Islamisten in der Hauptstadt festgenommen

AQMI Flag asymmetric

Bei Razzien im Zusammenhang mit bandenmäßigem Drogenhandel hat die Berliner Polizei vier mutmaßliche Islamisten festgenommen. Gegen drei von ihnen lagen bereits Haftbefehle vor, der vierte Verdächtige soll dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Festgenommenen werden demnach „dem gewaltbereiten islamistischen Spektrum zugerechnet“.

spiegel.de

IS Terroristen in Niedersachsen

Und täglich grüßt das Murmeltier – IS Terroristen in Deutschland

AQMI Flag asymmetric

Die Polizei hat im Zusammenhang mit einem möglicherweise konkret bevorstehenden Terror-Anschlag zwei islamistische Gefährder in Göttingen festgenommen. Ein Algerier und ein Nigerianer, die seit längerem der Szene angehörten, seien in der Nacht zum Donnerstag gefasst worden, teilte die Polizei in Göttingen mit. Außerdem wurden zwölf Objekte in Göttingen und Nordhessen durchsucht.

bild.de

Geld aus Einbrüchen in Deutschland zum IS nach Syrien

Kriegsfinanzierung des IS durch Plünderungen von Kirchen in Deutschland

Bornheimkirche2

Mehr als drei Jahre lang war die Bande in Köln und Siegen vor allem in Kirchen eingebrochen, um kostbare Gegenstände zu Geld zu machen und damit Kämpfer in Syrien zu unterstützen. Es sei in 90 Verhandlungstagen aber nicht nachweisbar gewesen, dass „nennenswerte Beträge“ nach Syrien flossen – und an wen genau das Geld ging, sagte Sossna.

wr.de

Düsseldorf potentielle Terroristen Hochburg

Düsseldorf – die Stadt am Rhein hält traurigen Rekord – hier leben die meisten Gefährder, sprich Terroristen. So berichtet: rp-online.de

AQMI Flag asymmetric

Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich der Großraum Düsseldorf zu einem Schwerpunkt der islamistischen Gefährder-Szene entwickelt. Nach Angaben des Düsseldorfer Polizeipräsidenten Norbert Wesseler leben in der Landeshauptstadt, im Rhein-Kreis Neuss und im Kreis Mettmann insgesamt 20 bis 30 sogenannte Gefährder, denen die Behörden erhebliche Straftaten zutrauen. In ganz NRW haben die Sicherheitsbehörden Insidern zufolge etwa 160 Gefährder identifiziert. Gefährder gelten als potenzielle Terroristen.

© 2017 Staatsversagen

Theme von Anders NorénHoch ↑