Staatsversagen

Täglicher Pressefokus zum Thema Politik, - und Staatsversagen

Schlagwort: Kosten

Jeder „UMA“ kostet 5250 Euro monatlich den Steuerzahler

Und laut Familienministerium gibt es 16.664 junge Volljährige, die über das 18. Lebensjahr hinaus in der Jugendhilfe bleiben – weil Sozialarbeiter und Jugendämter einen besonderen Bedarf feststellen.

Boat People from Haiti

Die Aufnahme unbegleiteter minderjähriger Ausländer wird im laufenden Jahr fast vier Milliarden Euro kosten. Die Kinder- und Jugendhilfe betreute zum Stichtag 9. Februar 61.893 Unbegleitete – darunter 16.664 junge Volljährige. Das Bundesverwaltungsamt hat für sie einen durchschnittlichen Kostentagessatz von 175 Euro pro Kopf ermittelt, also 5250 Euro monatlich. Das berichtete das Bundesfamilienministerium auf Anfrage der „Welt“.

welt.de

So viel kostet uns die Flüchtlingskrise 2016

Ähnliche Kosten gab es auch schon 2015. Und auch dieses Jahr soll es wieder genau so teuer werden. Übrigens: So viel kostet die Abschiebung von abgelehnten 25 Asylbewerbern.

Boat People from Haiti

Die deutsche Bundesregierung hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben zur Bewältigung der Flüchtlingskrise rund 21,7 Milliarden Euro ausgegeben. Nach dem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht des deutschen Bundesfinanzministeriums sind für dieses Jahr weitere 21,3 Milliarden Euro dafür im Bundeshaushalt eingeplant.

krone.at

Abschiebung von 25 Afgahnen kostet 350.000 Euro

Wenn man nun berechnet, dass noch 550.000 Asylbewerber abgeschoben werden und täglich neue kommen. Wir lassen es lieber…

Potato farming in Afghanistan

Am Dienstag wurden 25 afghanische Staatsangehörige mit einem Sammelflug nach Afghanistan abgeschoben.
Mit an Bord des Flugzeugs waren 79 Polizisten, ein Dolmetscher, Ärzte, drei Mitglieder einer Anti-Folter-Kommission und ein Beamter der EU-Grenzwache „Frontex“. Das bedeutet: Jeder Abschiebe-Passagier hatte drei Aufpasser. Der Aufwand ist gewaltig. Nach BILD-Informationen belaufen sich die Kosten für diesen einen Flug auf 350000 Euro. Pro abgelehnten Asylbewerber ergeben sich Ticketpreise von 14000 Euro.

bild.de

NRW: Rund 700 Millionen für UMAS

Mitte des Jahres 2016 betrug der Schuldenstand von Nordrhein-Westfalen ungefähr 181,42 Milliarden Euro. Nun kommen weitere große Kosten durch so genannte Umas zu.

2015-09-13 28. Entdeckertag der Region Hannover, (110) Mentor und Föderation Türkischer Elternvereine in Niedersachsen e.V. (FÖTEV-Nds)

Das Land Nordrhein-Westfalen hat im Haushalt 2017 für die Betreuung, Versorgung und Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen 632 Millionen Euro bereitgestellt. Das teilte das Familienministerium auf Anfrage dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ mit. Jeder Fall koste die Behörden monatlich im Schnitt 4.500 Euro, hinzu komme eine jährliche Verwaltungspauschale von 3.100 Euro.

rp-online.de

90 Prozent Flüchtlinge wollen hier bleiben

Wie lange wird es noch dauern bis Deutschland kollabiert, die Sozialkassen leer und die Rentenversicherung am Ende ist? 5 Jahre, 10 Jahre… noch schneller?

Boat People from Haiti

Die Kosten für die Integration von Flüchtlingen schätzen die Autoren der Studie auf bis zu 28 Milliarden Euro pro Jahr. „Wenn das Geld in effektive Förderprogramme investiert wird, kann es langfristig durch steigende Steuereinnahmen zum großen Teil wieder hereingeholt werden“, sagte Hentze. Allerdings komme es nicht nur auf den finanziellen Aufwand an, die Politik müsse Unternehmen auch unbürokratisch bei der Beschäftigung von Flüchtlingen unterstützen. Befragungen zufolge wollen rund 90 Prozent der 1,2 Millionen Flüchtlinge langfristig in Deutschland bleiben, wie das IW erklärte.

welt.de

Elbphilharmonie kostet Zehnfaches vom geplanten Budged

Hamburg hat zwar kein Geld für seinen Schulen – aber nun endlich eine Elbphilharmonie. Der Steuerzahler hat es teuer bezahlt. Und auch sonst kann Hamburg alles andere als stolz und zufrieden sein – die Schulden der Stadt stiegen vergangenes Jahr auf über 30 Mrd.

Hamburg - Elbphilharmonie - 2016

Ursprünglich sollte die Elphi 186 Millionen Euro kosten, von denen die öffentliche Hand 77 Millionen übernehmen sollte (erste Machbarkeitsstudie 2005). Eine Illusion: Am Ende kostete der Bau den Steuerzahler 789 Millionen Euro. Das Zehnfache! Und statt Eröffnung 2010 dauerte es bis heute.

© 2017 Staatsversagen

Theme von Anders NorénHoch ↑