Staatsversagen

Täglicher Pressefokus zum Thema Politik, - und Staatsversagen

Schlagwort: Kriminalität

Kriminalität in Bayern, speziell in München steigt

Bayern veröffentlicht die höchste Zuwachsrate bei Kriminalität seit über zehn Jahren.

München Panorama

Die Kriminalitätsstatistik sollte eigentlich erst Ende März vorgestellt werden. Doch schon jetzt sind erste Zahlen durchgesickert. Und sie dürften weder Innenminister Joachim Herman noch die Polizei freuen. Die Zahl der Straftaten ist im vergangenen Jahr deutlich angestiegen. Besonders davon besonders betroffen ist München.

abendzeitung-münchen.de

Frankfurt ist bunt

In Frankfurt geht es am Bahnhof hoch her – Alkohol, Drogen, Kriminalität – ab 22. 00 Uhr regiert die Angst

Psychoactive Drugs

Alkoholisierte junge Männer lungern rund um den Bahnhof herum. Einer der Gründe: Die Kioske in Bahnhofsnähe verkaufen von frühmorgens bis spät in die Nacht Alkohol. In Bahnhofsnähe verkaufen junge Männer offen Drogen – in Sichtweite von Familien, die ihre Kinder zur Schule oder in den Kindergarten bringen wollen. Die Zustände sind mittlerweile so schlimm, dass die SPD-Ortsbeirätin und frühere Polizistin Karin Schäfer von einem „Kriminalitätsschwerpunkt“ am Bahnhof Nieder-Eschbach spricht. „Manche Menschen trauen sich nach 22 Uhr nicht mehr, mit der U-Bahn zu fahren“, sagte sie der „Frankfurter Rundschau“

focus.de

Polizei im Stich gelassen

Die Gewerkschaft der Polizei prangert an

VW Polizeiwagen

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert mehr Unterstützung beim Vorgehen gegen Mehrfachtäter aus dem Ausland. „Unsere Mitglieder haben häufig den Eindruck, dass die Arbeit der Polizei von den politisch Verantwortlichen nicht ernst genommen wird“, sagte der baden-württembergische Landesvorsitzende Hans-Jürgen Kirstein den „Stuttgarter Nachrichten“. Für seine Kollegen sei es schwer, nachzuvollziehen, dass jemand, der in Deutschland Hilfe suche und dann straffällig werde, „mit nur sehr geringen oder gar keinen Folgen zu rechnen“ habe. Bei zugewanderten Straftätern werde oft großer Ermittlungsaufwand betrieben, „weil notwendige Abgleichungen über die Landesgrenzen hinaus nicht möglich sind oder nur sehr erschwert zustande kommen“, erklärte Kirstein.

Fake News? Deutsche fühlen sich sicher!

Kantar TNS Logo Trotz des jüngsten Terroranschlags auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche verspüren die meisten Deutschen offenbar keine Angst vor Terror. 73 Prozent der Bürger fühlen sich alles in allem eher sicher, wie wholesale nba jerseys eine Umfrage des ARD-Deutschlandtrends ergab. 26 Prozent der Befragten gaben dagegen an, sie lebten in Unsicherheit. 57 Prozent der Bürger cheap NFL jerseys sind der of repräsentativen Erhebung zufolge zum der Auffassung, dass Deutschland gegen terroristische Angriffe alles in allem gut geschützt Mein ist. wholesale jerseys Das New entspricht einem dojo Plus von zwei Prozentpunkten im Vergleich zum August 2016.

Terror, cheap jerseys Morde, Vergewaltigungen, Übergriffe auf die Polizei, Einbrüche und Diebstähle, NoGo-Areas, Bandenkriminalität durch so genannte #Nafris können den Deutschen eben nichts ausmachen. Und angeblich sind das keine Fake News.

© 2017 Staatsversagen

Theme von Anders NorénHoch ↑